Preis der Bürgerstiftung Tübingen

Preis der Bürgerstiftung 2013

Bereits zum dritten Mal wird am 22. März 2014 (um 11 Uhr im Sparkassen-Carré) der Preis der Bürgerstiftung Tübingen verliehen. Wir laden die Öffentlichkeit herzlich dazu ein.

Wir planen in diesem Jahr am Rande der Preisverleihung auch einen kleinen Überblick über die vielen hervorragenden Gruppen und Initiativen, die der Jury ihre großartigen Projekte präsentiert haben und jetzt eingeladen sind, sich der Öffentlichkeit hier vorzustellen. Besucher können also nicht nur die Preisträger kennenlernen, sondern erhalten auch einen Überblick darüber, was alles in Tübingen zum diesjährigen Thema „Fokus Familie - Kinder sollen gut aufwachsen“ von Bürgern für Bürger geleistet wird.

Preis der Bürgerstiftung 2012

Die Bürgerstiftung Tübingen vergab am 9. März 2013 im Sparkassen-Carré ihren mit 10.000 € dotierten Preis an den Spiel- und Sportclub (SSC) Tübingen e.V.. Seit vielen Jahren leistet der SSC auf dem Holderfeld vorbildliche Arbeit, damit begründetet die Jury ihre Entscheidung für den Sportverein. „Besonders überzeugt hat die Jury die Arbeit der sogenannten „Spaßgruppe“, erläuterte Constanze Schemann-Grupp.

Einmal in der Woche trainiert eine Fußballmannschaft, die sich selbst den Namen Spaßgruppe gegeben hat. Das besondere an dieser Gruppe ist, dass darin Kinder mit und ohne Handicap zusammen Fußball spielen. Beim SSC wird die Inklusion schon seit vielen Jahren gelebt. Menschen mit Migrationshintergrund, Asylbewerber und Behinderte finden in diesem Verein ganz selbstverständlich eine Heimat.

Preis der Bürgerstiftung 2011

Das Zimmertheater Tübingen, eine Heimstatt des zeitgenössischen Theaters, erhielt am 3. März 2012 den mit € 10.000 dotierten und diesjährig erstmals verliehenen Preis der Bürgerstiftung Tübingen.

„Wir freuen uns sehr“, so Intendant Christian Schäfer, „diesen Preis sehen wir als Auszeichnung für die Arbeit an, die seit Jahrzehnten von oft über das normale Maß hinaus geforderten Mitarbeitern am Zimmertheater geleistet wird. Das Preisgeld ist für unsere zukünftigen Theaterprojekte extrem hilfreich.“ Seit über 50 Jahren zeigt das Zimmertheater im Herzen der Tübinger Altstadt zeitgenössisches Theater. Das Haus fühlt sich von jeher der Moderne verpflichtet. Immer wieder kommen aktuelle Theatertexte zur Ur- und Erstaufführung. Aber auch Klassiker werden gegenwartsorientiert adaptiert. Seit 2007 sind die beiden Intendanten Axel Krauß und Christian Schäfer Hausherren in der Bursagasse. „Wir stehen in der Tradition mit einem innovativen Ensemble für Tübingen Theater zu machen,“ berichtet Axel Krauße.

Auch für viele Tübinger Künstler ist das Zimmertheater Anlaufstelle und Auftrittsort. Tübinger Autoren, wie zum Beispiel Joachim Zelter, bringt das Zimmertheater regelmäßig zur Aufführung.